Leitung

Mandoline1520.jpg

Portrait

Karin Zornikau-Stevens - mein musikalischer Werdegang:

Mit 8 Jahren Blockflöte erlernt – Sopran- und Altflöte
Mit 11 Jahren in den Jugenmusikkreis des Norddeutschen Zupforchesters eingetreten.
Mit 12 Jahren Mandolinenunterricht erhalten, mit 13 Jahren erste Konzerte mit dem Orchester.
Teilnahme an Jugend musiziert und Landes-Musikfesten.
Mit 16 Jahren dann Aufnahme in das Hauptorchester des Norddeutschen Zupforchester.
Weiter Mandolinenunterricht erhalten und verschiedene Lehrgänge für Zupfmusik besucht.

Nach Schul- und Lehrabschluß 1975 das Musikstudium am Hamburger Konservatorium mit dem Hauptfach Mandoline begonnen, Nebenfächer Gitarre und Klavier. 1979 mit dem Examsabschluß als Staatlich geprüfte Musiklehrerin abgeschlossen.

Seit nun 30 Jahren unterrichte ich die meist Kinder und Jugendlichen der Vier- und Marschlande in Mandoline , Gitarre und Klavier.

Von 1989 – 2008 Mitglied im Hamburger Mandolinen-Orchester, seit 1993 dort Konzertmeisterin und Solistin. Seit 2008 im Gitarrenensemble „nota bene“ und im LandesZupfOrchester Nord. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland.


Lehrkräfte

Mandoline, Klavier und Musiktheorie

Jochen-Kaupo_01_web.jpg
Quelle: Foto: Kaupo Kikkas ©Foto: Kaupo Kikkas

Jochen Roß wurde in Nordhessen, der Heimat der Brüder Grimm und ihren
Märchenerzählungen geboren. Mit neun Jahren spielte er an der Seite seines Großvaters
und seiner Mutter Mandoline im Mandolinen- und Gitarrenverein Wickenrode e.V.
Kurze Zeit später kam das Klavier als weiteres Instrument dazu. Das gemeinsame
Musizieren im Orchester und Alben von Deep Purple, Pink Floyd und Led Zeppelin die
sein Vater hörte weckten eine stetige Neugier und Freude an der Musik.
Er studierte klassische Mandoline und Klavier in Hamburg bei Steffen Trekel und Prof.
Hans-Georg Lotz. Während seines Studiums in Hamburg spielte er u.a. bei der Jungen
Deutschen Philharmonie, bei einem Schönberg-Projekt, in einer Rockband und arbeitete
für den Fanclub einer Metal-Band. Er wurde mit zahlreichen internationalen Preisen
ausgezeichnet und gewann im Jahre 1999 den renommierten Wettbewerb für Mandoline
solo in Schweinfurt.
Nach einem Aufbaustudium im Fachbereich "Alte Musik" bei dem Lautenisten und EchoPreisträger Joachim Held lebte er für sechs Monate in Schottland und arbeitete mit
dortigen Musikern zusammen.

Für insgesamt fünfzehn Jahre konzertierte er gemeinsam mit Matthias Hübner (Cello) und
Malte Vief (Gitarre) in Vief’s Heavy Classic Ensemble. Das Trio tourte durch Deutschland,
Schottland, Dänemark und Schweden und veröffentlichte mehrere CD’s.

Mit dem Gitarristen Jens-Uwe Popp (u.a. Giora Feidman, David Orlowsky Trio) verbindet
ihn eine langjährige Zusammenarbeit. Ihr aktuelles Album „Durch Raum und Zeit“ wurde
vom Klassik-Label Naxos veröffentlicht. Es war für den Opus-Klassikpreis nominiert und
auf der Longlist des „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ zu finden.

Sein Solo-Album „Tides“ (2021) entstand mit Freunden, Kollegen und Helden der Jugend
und ist ein eigener kleiner Kosmos, der sich zwischen Bach und modernen PopmusikProduktionen bewegt.

Er unterrichtet Mandoline, Klavier und Musiktheorie an verschiedenen Musikschulen im
Hamburger Raum und leitet das Kammermusikensemble „Querbeet“ der Neuen
Musikschule Buxtehude.